Was man hat, hat man...

 ... und darum werden alle Daten meines aktuellen Grammophonprojektes erfasst. Da die Substanz des Koffers sehr schlecht ist, muss er neu bezogen werden. Es wird nicht gelingen, den Stoff so zu gestalten, dass es dem Original gleicht, aber es soll möglichst nahe am Original sein. Dazu wurde Buchbinderleinen bestellt, welches bereits beschichtet ist und somit einen edlen Gesamteindruck liefern soll. Wenn der alte Stoff entfernt wird, dann verschwinden auch die Zierlinien und die Logos. Damit dies alles aber erhalten bleibt, werden alle Maße des Koffers zuvor erfasst und fotografiert, digitalisiert (Vektorgrafik) und online gestellt.

Schallplattenfach

ALBA Logo Seven O Seven auf der Innenseite des Deckels / Schallplattenfach als Vektorgrafik
ALBA Logo auf der Innenseite des Deckels / Schallplattenfach als Vektorgrafik
 

ALBA Seven-O-Seven Schallplattenfach Bemaßung


ALBA Seven-O-Seven Schallplattenfach Außenseite
ALBA Seven-O-Seven Schallplattenfach Außenseite

ALBA Seven-O-Seven Schallplattenfach Innenseite
ALBA Seven-O-Seven Schallplattenfach Innenseite

Gehäuse unten

Auch das untere Gehäuse wird vom alten Stoff befreit und dabei komplett vermessen und dokumentiert. 

Plan des unteren Gehäuses ALBA Koffergramophon


ALBA Seven-0-Seven Gehäuse mit altem Stoff
Draufsicht auf den Deckel

ALBA Seven-0-Seven Gehäuse mit altem Stoff, hier Seitenansicht mit Schraubenlöchern für den Griff
Seitenansicht mit Schraubenlöchern für den Griff

ALBA Seven-0-Seven Gehäuse Innenansicht mit Verstärkungsprofil und den dazugehörigen Schrauben
Gehäuse von Innen mit entferntem Verstärkungsprofil nebst Schrauben

ALBA Seven-0-Seven Gehäusekanten, die neu verleimt werden müssen
Die Gehäusekanten die neu verklebt werden müssen

An manchen Stellen fiel der Stoff komplett ab und suggerierte, dass das Material insgesamt sehr locker aufgebracht war. Der Schein trügte, denn das Stoffmaterial wurde mit Wasserglas fixiert und ließ sich rein meschanisch kaum entfernen. Es wurden die einfach zu entfernenden Teile abgerissen und danach das Ganze mit einem feuchten Lappen so lange angefeuchtet, bis sich das Wasserglas aufweichte und sich das Material problemlos abziehen ließ. Danach wurde das Gehäuse komplett gewaschen und gut getrocknet; zuerst mit einem Tuch und dann auf einem Heizkörper. Dies sollte verhindern, dass sich der Koffer verzog.
Durch die lange Zeit in einem feuchten Raum hat das Holz insbesondere am dünnen Deckel gelitten. Hier wird Epoxidharz zum Einsatz kommen, damit eine glatte, tragfähige Basis entsteht.

ALBA Seven O Seven Gramophone - Von der Stoffverkleidung befreite Gehäuse
Das von der Stoffverkleidung befreite Gehäuse

ALBA Seven O Seven Gramophone - Von der Stoffverkleidung befreite Gehäuse
Das von der Stoffverkleidung befreite Gehäuse - der untere Bereich ist durch Feuchtigkeit verfärbt



Ergänzung um neue Brückenpfeiler und Brückenwiderlager für Spur Z Brücke nach US Vorbild

 Zu der bereits bestehenden Brücke im Maßstab 1:220 im amerikanischen Stil habe ich nun Brückenpfeiler und Brückenlager aus Beton (mit und ohne Sprühereien) hinzugefügt. Diese lassen sich nicht nur einfacher bauen, sondern tragen auch ohne Verstärkung die Modelle.

Spur Z 1:220 amerikanische Eisenbahnbrücke als kostenloser Download
Die Brücke mit den neuen Betonpfeilern und Widerlagern für Spur Z

Spur Z 1:220 amerikanische Eisenbahnbrücke als kostenloser Download
Die Brücke mit den neuen Betonpfeilern und Widerlagern für Spur Z

Download der PDF-Datei (Server 1) oder (Server 2)

Wunderbare Überraschung... Zwei Koffergrammophone

 Plötzlich standen sie vor mir. Zwei Koffergrammophone. Eines von ARFA ohne Plattenteller, eines von ALBA ohne Kurbel... Da kann man wunderbar basteln. Weihnachten... für Bastler.




Auf ein neues... und weiter geht's

 Durch Zufall haben Freunde einen Grammophonschrank erhalten, welcher von der Holzstruktur gut erhalten ist, der Tonarm nebst Tonkopf sind erhalten, der Motor fehlt allerdings komplett. Nach Behandlung des Holzes mit Pflegemittel erstrahlt der Korpus in bester Qualität. Somit ist klar, dass ein neuer Motor ebenfalls verbaut werden soll. Wieder soll auf einen günstigen indischen Motor zurückgegriffen, der alte Plattenteller soll verbaut werden und möglichst wenige Veränderungen am Gesamtgehäuse stattfinden. Mal schauen wie es klappt.

Holno Grammophon
Holno Grammophon um 1930

Holno Grammophon Logo um 1930
Holno Grammophon Logo um 1930
Die einzige Veränderung, die vorgenommen werden muss, ist das Versetzen des Kurbelloches. Dies erfolgte durch das Einpassen von Holzteilen, die an die bestehenden Öffnungen genau angepasst wurden. Auf Spachtelmasse wird verzichtet.

Versetzen des Kurbellochs

Die alte Öffnung ist geschlossen (noch etwas zu matt),
die neue Kurbel in neuer Position bereits angebracht

Neue Abdeckung als Ersatz für die alte Abdeckung mit zusätzlichen Hinweisen